Samstag, 24. Juni 2017

 

Kurve um Kurve grenzenloses Fahrvergnügen

Traumhafte Kulisse, malerisches Panorama, kurvenreiche Alpenpässe: Wenn im frühen Sommer nur noch die schneebedeckten Gipfel rund um Lech Zürs an den vergangenen Winter erinnern und die Almwiesen in prächtigen Farben blühen, wird die reizvolle Landschaft am Arlberg zu einem wahren Eldorado für  Motorsportfreunde. Kühne Passstraßen winden sich hier Kurve um Kurve bis auf fast 2.000 Meter. Serpentinen-Routen begeistern wie Tiefschneeabfahrten, idyllisch gelegene Berggasthöfe freuen sich auf einen kulinarischen „Boxenstopp“.

Lech Zürs am Arlberg bietet dank seiner Lage im Herzen der Lechtaler Alpen perfekte Voraussetzungen für einen spannenden Entdecker-Urlaub auf Achsen, egal ob mit klassischem PKW, sommerfrischem Cabrio oder einem coolen Motorrad. Im Umkreis von nur 100 Kilometern laden über zehn Alpenpässe zur genussvollen Panorama-Tour. Herausragend zum Beispiel eine Fahrt über den beeindruckenden Flexenpass mit seiner außergewöhnlichen Galerie, die wie ein Schwalbennest am Felsen klebt, oder aber auch die Tour über den Hochtannbergpass mit seinem mäandrierenden Kurvennetz in weiter Hochebene.

5. Arlberg Classic Car Rally (ACCR)

In diesem Jahr treffen sich vom 26. bis 29. Juni 2014 in Lech Zürs am Arlberg Cabrio-Fans und Oldtimer-Freunde aus insgesamt 13 Ländern zur 5. Arlberg Classic Car Rally (ACCR) und präsentieren während der dreitägigen Gleitzeitprüfung ihre „Lieblinge“, Legenden und Raritäten aus knapp 90 Jahren Automobilgeschichte. Im Starterfeld sind Wagen aus den 1920er und 1930er Jahren wie ein Ford Eifel Roadster, das Rolls-Royce Phantom I oder ein Horch 930, aber auch Traumautos aus den 1950er und 1960er Jahren wie „Die Göttin“, das Citroen DS 19 Cabrio oder ein Mercedes Benz 300 SL zu bewundern. Insgesamt 110 Teams mit Oldtimern aus den Baujahren 1928 bis 1975 wetteifern um den Siegerplatz.

In den Cockpits freuen sich auch prominente Fahrer auf die motorsportliche Herausforderung: So geht Schlagersänger und Schauspieler Peter Kraus mit seinem AC Bristol D2 Roadster aus dem Jahr 1959 an den Start, DTM-Lady Ellen Lohr fährt einen MB 190 SL in Rennversion aus dem Jahr 1955 und „Tatort“-Schauspielerin Katharina Schubert schickt ihren Horch 930 in die insgesamt 535 Kilometer lange Rallye und hofft die 18 Wertungsprüfungen zu bestehen.

Ob der 407 PS starke AC Cobra aus dem Jahr 1967 die Strecke aus „Tiroler Schleife“ am 27. Juni und „Vorarlberger Runde“ am 28. Juni am souveränsten meistert und ob die älteste Teilnehmerin, die 86 jährige Vincta High Chassis, wohlbehalten ins Ziel kommt, können autobegeisterte Urlauber in Lech Zürs während der drei tägigen Rallye live verfolgen.

Nähere Informationen zu diesem Event gibt es im hier.

Kurve um Kurve grenzenloses Fahrvergnügen - In den VZ Netzwerken zeigen
0
Kurve um Kurve grenzenloses Fahrvergnügen - Ihren XING-Kontakten zeigen
117
Kurve um Kurve grenzenloses Fahrvergnügen - Bei Wer kennt wen teilen
94





 
Der Reiseführer!