Freitag, 22. September 2017

 

Erholung in Bayern – Wandern, Wellness, Sightseeing

Bald schon beginnt im Bayrischen Wald der Sommertourismus. Ob im Nationalpark Bayrischer Wald, in den umliegenden Wellnesshotels oder anderen Freizeiteinrichtungen – die gesamte Region eignet sich hervorragend als Erholungsgebiet und die ganze Familie findet genug Attraktionen und Angebote, um die Seele baumeln zu lassen. Beliebt sind auch die Städte Passau und Regensburg. Wegen ihrer Traditionen, der historischen Altstadtkerne und Sehenswürdigkeiten sollten sie bei einer Reise nach Süddeutschland nicht fehlen. 

Der Nationalpark – unbeeinflusste Natur mit Freizeitprogramm

Der Nationalpark Bayerischer Wald bietet mehrere Möglichkeiten der Erholung, sei es durch Wandern, Geocaching oder Fahrradfahren. Darüber hinaus gibt es mehrere Erlebniswege- und Pfade, die zum Teil aus mehreren umgestürzten Fichten bestehen. Ein Beispiel ist der Natur-Erlebnispfad, der die Besucher dazu verleitet, sich mit allen Sinnen auf den Wald zu konzentrieren. Hier steht eine ganzheitliche Erfahrung im Vordergrund. Insgesamt gibt es zehn verschiedene Stationen, bei denen beispielsweise durch Naturklänge, das Betreten eines Märchenwaldes oder auch eines Pfads, der lediglich mit verbundenen Augen betreten werden darf, die Sinne der Besucher geschärft und der Stress reduziert werden soll. Hier geht es unter anderem darum, Vogelstimmen zu hören oder verschiedene Bodenbeläge mit den Füßen zu ertasten. Engagierte Wanderer können darüber hinaus auch eine längere Tour unternehmen. Insgesamt hat die Strecke eine Länge von 12,5 Kilometern und dauert bei normaler Geschwindigkeit etwa 5,5 Stunden. Die Wanderung ist nicht sehr anstrengend, sodass sie auch mit Kindern unternommen werden kann. 

Weitere Touren finden sich auch am Donausteig, der bei Passau verläuft. Dieser ist 450 Kilometer lang und bietet schönste Ausblicke auf den Fluss. Es gibt mehrere Etappen, sodass sich die Strecke für kürzere Ausflüge oder auch für längere, mehrtägige Touren anbietet. Entlang der Wege befinden sich über 70 Herbergen, in denen die Wanderer nach oder während der Tour einkehren und übernachten können.

Wellness – Abwechslung vom Alltag 

© PublicDomainPictures  (CC0 Public Domain 1.0)

Neben den Aktivitäten an der frischen Luft gibt es im Bayerischen Wald natürlich auch ein reichhaltiges Wellnessangebot. Verschiedenste Hotels bieten unterschiedlichste Anwendungen an. In erster Linie geht es darum, sich zu entspannen und etwas für die Gesundheit zu tun. So gibt es beispielsweise im Posthotel Rattenberg neben klassischen Wellnessangeboten auch immer wieder verschiedene Aktionen, um die Gäste zu verwöhnen. Ob mit Tageswellness, Kosmetik, Bäder, Peeling oder Massagen, ein Urlaub sollte aus einer gesunden Mischung zwischen Aktivitäten und Erholung bestehen. Die Ausstattung im Hotel sollte unbedingt einen großen Ruhebereich sowie nach Möglichkeit verschiedene Saunen haben. Viele Angebote umfassen unter anderem auch Schwimmbäder, die mit Wasserfällen, Whirlpools oder Massagedüsen versehen sind. Das verspricht Entspannung vom Alltag und gewährleistet Abwechslung zu den anderen Aktivitäten wie Wandern oder Sightseeing.

Sightseeing – Regensburg und Passau
© tpsdave (CC0 Public Domain 1.0)

Regensburg und Passau bieten sich ganzjährig als Ausflugsziel während des Urlaubs an. So verfügt die kreisfreie Stadt Regensburg mit Sehenswürdigkeiten wie Walhalla, dem Palais Thurn und Taxis sowie dem bekannten Regensburger Dom über unterschiedlichste Anlaufstellen, die zu Tagesausflügen einladen. Zudem gehört der historische Altstadtkern zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Stadt-Ensemble erstreck sich auf einem Areal von 183 Hektar und bietet darin rund 1000 Baudenkmäler. 

© Schratzl  (CC0 Public Domain 1.0)

Neben Regensburg ist auch Passau durchaus einen Ausflug wert. Dabei ist die Anreise unkompliziert, denn Passau liegt an einer ICE-Trasse, so dass die Stadt beispielsweise binnen vier Stunden von Frankfurt aus zu erreichen ist. Mit dem Auto erreicht man die Drei-Flüsse-Stadt, die an der Gabelung von Donau, Ilz und Inn liegt, über die A3. Sie überzeugt durch den Blick auf den Dom St. Stephan mit der größten Domorgel weltweit. Das sakrale Bauwerk krönt die Passauer Altstadt, denn er steht an deren höchsten Punkt. Zu dem Gebäude gehören auch das Diözesanmuseum mit Domschatz im Inneren. Hier erhält der Besucher einen Eindruck, welchen Stellenwert die Stadt hatte, als sie noch das größte Bistum des Heiligen Römischen Reiches war. Auch die Burganlage Niederhaus ist einen Besuch wert, da sie in der damaligen Zeit einen wichtigen strategischen Knotenpunkt darstellte. Ein Blick von der Burg auf die drei Flüsse zeigt eine weitere Besonderheit, denn während die Donau in blauer Farbe schimmert, ist die Ilz mit ihrer schwarzen Farbe zu sehen und der Inn, der aus den Alpen kommt, in grün zu bewundern. 

Erholung in Bayern – Wandern, Wellness, Sightseeing - In den VZ Netzwerken zeigen
0
Erholung in Bayern – Wandern, Wellness, Sightseeing - Ihren XING-Kontakten zeigen
73
Erholung in Bayern – Wandern, Wellness, Sightseeing - Bei Wer kennt wen teilen
55





 
Der Reiseführer!