Neuer Alpkäse-Trail in der Zentralschweiz

Das Hochtal Engelberg hat mit seinen Alpkäsereien ab dem Sommer für Genießer so einiges zu bieten.

4. April 2019
#Urlaub, #Familien, #Wandern, #Schweiz, #urlaub

Unterwegs in der Zentralschweizer Bergwelt gilt ab Sommer 2019 eine neue Faustregel: „Immer der Nase nach!“ Denn mit dem Alpkäse-Trail hat das Klosterdorf Engelberg eine genussreiche Mehrtageswanderung für alle Sinne geschaffen.

Insgesamt acht Käsereien liegen entlang der aussichtsreichen 45-Kilometer-Tour, die sich für ambitionierte Wanderer ebenso eignet wie für Familien oder (E-)Biker.

Zwischen den Etappen kosten Urlauber die Besonderheiten verschiedener „Chääs“-Spezialitäten, lernen die Älpler kennen oder bleiben gleich über Nacht. Start- und Zielpunkt ist die klostereigene Schaukäserei im Engelberger Tal.  

Schlemmen, schlendern, schlafen

Engelberg in der Zentralschweiz liegt an der Regionen überschreitenden Sbrinz-Route und ist bekannt für seine Weidebetriebe, die in aufwendiger Handarbeit allerlei aus Molke herstellen. Rund ums Klosterdorf entdecken Wanderer sowie Biker von Juni bis Oktober den neu konzipierten Alpkäse-Trail, der Natur- und Gaumenfreuden in den Kantonen Obwalden, Nidwalden und Uri miteinander verbindet. 

Die Hauptroute (zirka 45 Kilometer/1.970 Höhenmeter) lässt sich in mehrere Tagesetappen oder Kurzausflüge aufteilen. Spezielle „Family Trails“ beinhalten Liftfahrten, Spielplätze sowie Sommerrodelbahnen. Bei jeder Käserei gibt es für kleine Besucher eine Aufgabe zu lösen. 

Wer alle acht Antworten findet, erhält einen Preis. Neugierige fragen den Käsern nach Herzenslust Löcher in den Bauch, erschöpfte Genießer können in einigen der Alpbeizen auch übernachten.

Alle Alpen, Routen sowie das Rezept für Engelberger Älplermagronen gibt es hier.


Teilen

Weitere Artikel

Neuer