Vollmondwanderung in den Schweizer Alpen

Eine Wanderung in einer schönen Vollmondnacht ist eine lohnenswerte Aktivität.

5. März 2019
#Urlaub, #Schweiz, #urlaub, #Nachtwanderung, #Vollmond

Zahlreiche Mythen ranken sich um den Vollmond. So soll er beispielsweise die Lebenslage und die Gefühle der Menschen beeinflussen. Ein solcher Einfluss konnte bisher wissenschaftlich zwar nicht belegt werden, dennoch ist eine Wanderung in einer schönen Vollmondnacht zweifellos eine lohnenswerte Aktivität. Vom Glanz des Vollmondes beleuchtet, erstrahlt die Landschaft schließlich in einem ganz besonders mystischen Licht.

Hervorragende Möglichkeiten für solche Vollmondwanderungen bieten die Schweizer Alpen. Die Schweiz mit den höchsten Bergen des europäischen Kontinents, den kristallklaren Seen in den Bergen und herrlichen Panoramaausblicken ist ein wahres Eldorado für Wanderfreunde. Die Eidgenossenschaft verfügt über Wanderwege, Bergwanderwege und spezielle Alpinwanderwege. Damit bietet die Schweiz zahlreiche gepflegte Wanderrouten für die verschiedensten Ansprüche.

Wanderhighlights im Tessin und in Graubünden

In den beiden Kantonen Tessin und Graubünden erwartet den Wanderer wunderbares italienisches Flair: Das herrliche Klima und die eindrucksvollen Bergwände der Region, knorrige Nadelbäume während des Winters und klare Badeseen inspirieren die Wanderer zu einer Vollmondwanderung von Hütte zu Hütte.

Auch die Seitentäler des Centovalli und das Verzascatal eignen sich hervorragend für eine Vollmondwanderung. Von den höheren Lagen überblickt man Baumwipfel und sieht am Horizont den Lago Maggiore. Im Südosten des Kantons befindet sich auch die Quelle des Rhein: Graubünden ist bekannt für zahlreiche Canyons, so zum Beispiel die Rheinschlucht, die von einem Wanderweg von 13 Kilometer Länge durchzogen ist. Eindrucksvoll sind außerdem die Rheinschleife und die Besichtigungsplattform Islabord mit ihrer eindrucksvollen Aussicht.

Ausflugsziele im Berner Oberland

Einige der schönsten Wanderwege der Schweiz befinden sich im Berner Oberland. Auch sie können bestens im Schein einer Vollmondwanderung begangen werden. Als Ausgangspunkt dienen zum Beispiel die Orte Spiez und Interlaken. Von hier aus empfehlen sich romantische Ausflüge zu den beiden Gewässern. Vom Ufer aus genießt man beim silbernen Licht des Vollmondes traumhafte Ausblicke über das Wasser. Sportliche Wanderer können sogar ein Bad nehmen. In den niedrigeren Lagen verlocken der romantische Kandersteg und der Grindelwald mit seinem dichten Wald zum Vollmondwandern.

Flaches Wanderprofil in St. Gallen

Den Kanton St. Gallen befindet sich im Nordosten der Schweiz, wo man auch die malerischen Uferlandschaften des Bodensees auskundschaften kann. Vom malerischen St. Gallen aus gelangt man innerhalb  kürzester Zeit nach Arbon und Rorschach. Von dort kann man leicht zu einer Rundwanderung um das Gewässers starten.

Am Horizont locken die mächtigen Gipfel der Schweizer Alpen. Die Dörfer Gommiswald und Uetliburg sind die idealen Orte um interessante Dinge über die Kultur der Schweiz zu erfahren. Stärken kann man sich in traditionellen Schweizer Lokalen mit landestypischen Gerichten wie einem schmackhaften Käsefondue.

Teilen

Weitere Artikel